Stehschreibtisch-GentleZen Style

Ausgangspunkt.

Ausgangspunkt. Der Schreibtisch.

Ein Stehschreibtisch. Gute Idee, aber Teuer. Aber eben auch viel besser für das Befinden, vor allem wenn man gerne mal 8-10 Stunden im Büro vor dem Rechner sitzt, nur um dann zuhause noch mal 3-4 Stunden am Rechner zu arbeiten.

Kommerzielle Produkte starten da gernen mal bei 800€ Plus, uns sehen dann nicht gerade passend aus für ein Büro das im vom Steampunk inspirierten Look daher kommt. Dunkles Holz gibts da echt nicht eher kühle Rohre und 08/15 Birke als Arbeitsplatte und in der 1000€ Plus Region will ich mich garnicht umgucken.

 

Der Schreibtisch mit zusammen gebautem Zwischenteil. Ohne Türen.

Ausserdem will man ja auch nicht den lieb gewonnenen Schwarz-Braunen Hemnes Schreibtich mit Aufsatz abgeben, vor allem wenn der perfekt zu den anderen Sachen im Büro passt. Was also tun? Püh, wofür ist man des des Denkens fähig. Also Zollstock raus, ein wenig nachgedacht und der Plan steht. Ein weiterer Schreibtisch muss her. Die “Beine”, bei denen auf der einen Seite Schubladen sind (die werden nicht eingebaut) und auf der anderen Seite eine Türe (hinter der dann nicht sehr Steampunkige, Plastik-Silberne Anlage verschwindet) werden einfach um je 90 Grad gederht und mit den Oberseiten zusammen gesteckt. Zum Glück hat Ikea da achon Löcher für Dübel gebort das die 1A passgenau liegen. Darauf kommt dann die Tischplatte. Schon ist die Erhöhung fertig. Die SchubladenFronten werden mit einem Brett auf der Rückseite zusammengeschraubt und mit vier starken Magneten, die normal die Türen zu halten in dem Loch befestigt. Dahinter verschwinden alle Kabel, sowie alle Ladegeräte für Kameras, Tablets und co.

Türe und … Deckel? Incl. Sohn (ziemlich genau ein Meter) zum Grössenvergleich. 

Das Teil bekommt dann auf der Unterseite noch ein paar Filzgleiter, damit die Tischplatte nicht zerkratzt wird. Das alles dann zwischen original Schreibtisch und Originalaufsatz, tada, fertig ist der Steharbeitsplatz. Zugegebener massen ist der nur für mich richtig in der Höhe (bin 1,85m gross), meine Frau (1,60m) hält die Arme wie ein Affe wenn sie schreiben will. Aber die hat ja auch den anderen Schreibtisch und will lieber sitzen.

 

Fast fertig. Tisch, Zwischenteil und Aufsatz.

Für alle die mit dem Gedanken spielen einen Steharbeitsplatz zu bauen, der hier hat 520€ an Materialkosten verbraucht, vovon ich nur 200 bezaht habe da der ander Schreibtisch ja schon da war. Wer sein Arbeitplatz eher modern eingerichtet hat kann aber sicher auch mit dem Schreibtisch-Selbstbaudingern von Ikea glücklich werden. Grob überflogen kommt man da auf so 200 Euro Einfach einen Grundschreibtisch (ggf. einen mit höhenverstellbaren Beinen) und einen mit zwei Fächern als Beinen die man gedreht nutzen kann in der gleichen Farbe kaufen und drauf damit auf den anderen.

Ich bin jetzt schon froh das ich es gemacht habe. Einzig die Füsse die jetzt links und rechts liegen müssen noch überdacht werden. Da die normal auf dem Boden sind wurden die natürlich nicht gebeizt, und sind somit hell. Aber da arbeite ich schon an was. Wird also noch ein update geben. Mir fehlt nämlich auch noch ein Teil Ausrüstung die den Arbeitsplatz erst zu meinem Arbeitsplatz macht. Dazu aber mehr wenn es bestellt und angekommen ist. Was recht schnell passieren sollte. Dann gibt es auch den angekündigten Text mit dem lick hinter die Kulissen des Logodesigns. Das ist ja eher so ein Blick auf die Kulissen 😉

Mein Arbeitsplatz sieht jetzt übrigens so aus:

Asia-Stempunk GentleZen-Style

 

 

Der George

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s